Lucifer – 3. Staffel (O, 2018)

Veröffentlicht von

Da war der Aufschrei groß. Als der US-Sender Fox 2017 bekannt gab, nach drei Staffeln LUCIFER einzustellen, wurde in den sozialen Medien die Fortführung der Serie gefordert. Mehrere Millionen Tweets mit dem Hashtag #SaveLucifer wurden abgesetzt und auch die Macher beschworen die Fangemeinde darauf ein für eine Weiterführung zu kämpfen. Gegen Ende der zweiten Staffel erwachte Lucifer (Tom Ellis) in der Wüste und hatte auch seine Engelsflügel wieder. Er weiß nicht, wie er dorthin gekommen ist und wie er zu den Flügeln kam. Als er Chloe (Lauren German) bittet, sich noch einmal den Auffindort anzusehen, finden die beiden dort eine Leiche. Doch nicht nur ein Serienmörder, der Personen umbringt, denen Lucifer einen Gefallen getan hat, sorgt für reichlich Wirbel, sondern auch der neue Lieutenant Marcus Pierce (Tom Welling). Als Vorgesetzter ist Pierce von der gemeinsamen Ermittlungsarbeit von Chloe und Lucifer ganz und gar nicht begeistert. Doch auch Pierce hat ein Geheimnis.

Szenenbild aus LUCIFER - 3. Staffel - Lucifer (Tom Ellis) misstraut Lieutenant Marcus Pierce (Tom Welling). - © Fox
Lucifer (Tom Ellis) misstraut Lieutenant Marcus Pierce (Tom Welling). – © Fox
Konsequenzen

Lucifer wird zunehmend mit den Auswirkungen seines Handelns konfrontiert. So stellt er fest, dass im Körper von Charlotte Richards nicht mehr dessen Mutter steckt, aber dass sich Charlotte nicht mehr an die Zeit erinnern kann. Er sieht ein, dass sein Handeln auch Unschuldige treffen kann und hilft inzwischen auch seinen engen Freunden ohne einen Gefallen im Gegenzug einzufordern. Auch als Candy Morningstar, Lucifers Ehefrau, in Las Vegas verschwindet, lässt Lucifer alles stehen und liegen um sie zu retten. Spannend hingegen ist sein Verhältnis zu Marcus Pierce, der sich im Lauf der Staffel als biblischer Brudermörder herausstellt und versucht den Fluch Gottes, der auf ihm lastet, zu brechen. Um seinem himmlischen Vater ans Bein zu pinkeln, holt Lucifer sogar eine Seele aus der Hölle zurück ins Leben. Blöd nur, dass die Seele in dem falschen Körper landet, was zu neuen Problemen führt. Auch das Verhältnis zu Chloe wird immer wieder auf eine harte Probe gestellt. Die Staffel endet mit einem rießigen Cliffhanger, der nun in der vierten Staffel hoffentlich aufgelöst wird.

Szenenbild aus LUCIFER - 3. Staffel - Abel (Lauren Lapkus) und Amanediel (D. B. Woodside) - © Fox
Abel (Lauren Lapkus) und Amanediel (D. B. Woodside) – © Fox
Superman ist älter geworden

Nachdem mit Tricia Helfer (BATTLESTAR GALACTICA) bereits in der zweiten Staffel eine Sci-Fi-Legende Teil des Castes geworden ist, kommt niemand geringeres als SMALLVILLE-Clark-Kent-Darsteller Tom Welling, den ich weder auf den ersten, noch auf den zweiten Blick erkannt habe, neu zum bestehenden Ensemble hinzu. Charlotte Richards und Marcus Pierce bringen ordentlich Schwung in die Geschichte. Charlotte wird von einer verwirrten Ex-Höllenbewohnerin, die sich selbst für verrückt hält, zur versuchsweise selbstlosen Staatsanwältin gefolgt von einem exzessiven Rückfall. Und Pierce bietet sich gleich in mehrfacher Hinsicht als Hasssubjekt an. Er hat auch von allen Figuren am wenigsten Charakterentwicklung und bleibt relativ eindimensional.

Szenenbild aus Lucifer - 3. Staffel - Viva las Vegas! Lucifer (Tom Ellis) am Klavier. - © Fox
Viva las Vegas! Lucifer (Tom Ellis) am Klavier. – © Fox
Die zwei Zusatzfolgen

Nach langen Protesten gestattete es Fox zwei bereits fertiggestellte Folgen für die vierte Staffel noch zu veröffentlichen. Diese beiden Folgen sind schwer einzuordnen. Eine Folge ist ein „Was wäre gewesen, wenn alles anders gekommen wäre“-Szenario, das durchaus unterhaltsam ist. Die zweite Folge stellt die Beziehung zwischen Ella (Aimee Garcia) und dem Engel Azrael (Charlyne Yi), dem Engel des Todes, in den Vordergrund. Charlyne Yi bekommt in dieser kleinen Folge aber genügend Screentime um sich für eine vierte Staffel zu empfehlen. Apropos vierte Staffel: Eine neue Heimat hat die vierte Staffel LUCIFER inzwischen beim Streaminganbieter Netflix gefunden. Fun Fact: In Deutschland läuft die vierte Staffel bei Konkurrent Amazon, der auch die ersten drei Staffeln vertrieb. Ab April 2019 sollen die neuen Folgen zu sehen sein.

5/6 bzw. 8/10


Trailer: © Fox

2 Kommentare

Kommentar verfassen