Willy Bank (Al Pacino) ist Casinobesitzer und aus dem gleichen Holz geschnitzt wie Terry Benedict (Andy Garcia): Rücksichtslos und geldgierig. Bank hat Reuben (Elliott Gould) übers Ohr gehauen, worauf er einen Kollaps erleidet und im Krankenhaus landet. Danny Ocean (George Clooney) und seine Crew wollen im Namen ihres Freundes Rache. Und so macht sich Danny zusammen mit Rusty (Brad Pitt), Linus (Matt Damon), Frank (Bernie Mac), Basher (Don Cheadle) und dem Rest der Truppe daran einen teuflischen Plan auszuhecken. Willy Bank wird demnächst ein neues Casino eröffnen, welches er ganz selbstlos „The Bank“ getauft hat. Damit der Start ein Reinfall wird, hat sich Danny zwei Strategien ausgedacht. Zuerst einmal werden die Spiele im Casino so manipuliert, dass die Spieler häufiger gewinnen als verlieren – der Tod eines jeden Casinos. Dann will er sich Banks Diamantensammlung unter den Nagel reißen. Doch Bank ist auch nicht von gestern, und in seinem Keller steht ein Supercomputer, der alle Ereignisse seines Reiches überwacht, mit Hilfe artifizieller Intelligenz auswertet und bei Bedarf Alarm schlägt. Aber Danny wäre nicht Danny, wenn sich da nicht noch ein Hintertürchen finden würde…

Auch der dritte Teil der Oceans-Reihe ist von Steven Soderbergh inszeniert und er schafft es nach einem eher durchhängenden zweiten Teil, die Reihe wieder auf altbewährten Kurs zu bringen. Mit Al Pacino als skrupellosem Gegenspieler hat Soderbergh einen fantastischen Terry-Benedict-Ersatz gefunden. Insgesamt setzt der Film auf Altbewährtes und bekannte Gesichter. So taucht beispielsweise auch wieder Vincent Cassel als François Toulour auf. Ellen Barkin gibt die rechte Hand von Willy Bank weitesgehend überzeugend, mit Ausnahme der Verführungsszene von Linus. Man nimmt ihr nicht ab, dass sie Linus verfallen ist, weil ihr Spiel viel zu übertrieben ist. Den restlichen Cast kann man durch die Bank weg loben; die meisten Schauspieler sind schon seit OCEAN’S ELEVEN dabei und kennen ihre Rollen daher auswendig. Aufgrund der unterschiedlichen Spezialgebiete hat auch jeder Schauspieler eine Szene zum Glänzen. Wie auch schon in den vorangegangenen Teilen sorgt auch hier wieder David Holmes für einen tollen Soundtrack. Alles in allem, ein tolles Comeback.

Zurück zu alter Stärke (5.5/6)

Trailer: © Warner Bros.