Der Junge Hiccup lebt in dem kleinen Wikingerdorf Berk, dass sich in einem permanenten Kampf mit Flugdrachen befindet. Sein Vater ist der Anführer der Wikinger und hält seinen Sohn für kampfesunfähig, da er weder besonders stark noch besonders mutig ist. Weil ihm niemand etwas zutraut, möchte er einen besonderen Drachen fangen. Als er eines Nachts tatsächlich einen Nachtschatten abschießen kann, glaubt ihm zunächst keiner. So macht sich Hiccup alleine auf die Suche nach dem Drachen.

Dieser Film macht einfach alles richtig und bietet Spaß sowohl für Groß und Klein. Die amüsanten und schrägen Wikingercharaktere haben alle Ecken und Kanten. Dies gilt aber nicht nur für die menschlichen Figuren, sondern insbesondere auch für die Drachen. Man muss eigentlich nur den Trailer ansehen und schon hat man sich in „Toothless“ (deutscher Name: Ohnezahn) verliebt. Der Soundtrack von John Powell ist magisch und wurde 2011 auch für einen Oscar nominiert. Das Geld für eine 3D-Brille auszugeben lohnt sich, ganz besonders in den Flug- und Kampfszenen. Zugegeben, der „Endgegner“ könnte kleinen Kindern vielleicht etwas Angst machen, aber der David-gegen-Goliath-Kampf ist definitiv sehenswert. DRACHENZÄHMEN  LEICHT GEMACHT hält das schnelle Anfangstempo und erzählt die Geschichte spannend und glaubwürdig.

Für 2014 ist Teil 2 geplant und 2016 soll der dritte Teil herauskommen.

Sehr empfehlenswerter Animationsfilm! (6/6)

Trailer: © Paramount Pictures Germany