Knives Out (O, 2019)

Szenenbild aus KNIVES OUT (2019) - Marta (Ana de Armas) - © Universum Film
Marta (Ana de Armas) - © Universum Film

Es gibt diese All-Star-Cast-Filme, die man irgendwie einfach gesehen haben muss. Allein schon, weil für jeden Zuschauer irgendwas dabei ist. Man denke dabei zum Beispiel an die OCEAN’S-Reihe. Das Kinojahr 2020 startet mit einem weiteren Film dieser Art. Auf einem prächtigen Anwesen stirbt der renommierte Krimiautor und Patriarch Harlan Thrombey (Christopher Plummer). Doch die Zeugenaussagen widersprechen sich teilweise oder sind schlichtweg gelogen. Denn nahezu jeder im Haus hat ein Geheimnis. In diese undurchsichtige Beweislage wagen sich Lieutenant Elliot (Lakeith Stanfield) und der Detektiv Benoit Blanc (Daniel Craig). Dieser betont zwar zunächst, er unterstütze die Polizei lediglich als stiller Beobachter, doch recht schnell übernimmt er die Leitung des Falles. Bald findet Benoit Mordmotive am laufenden Band. Da wäre zum Beispiel Ransom Drysdale (Chris Evans), der nur an Thrombeys Erbe interessiert ist. Ransoms Vater Richard (Don Johnson) betrügt seine Frau Linda (Jamie Lee Curtis), wovon wiederum Harlan wusste. Joni Thrombey (Toni Colette), die in die Familie eingeheiratet hat, wird von den anderen Familienmitgliedern nicht erstgenommen und ist auch eher an Geld für ihre Kosmetiklinie interessiert. Ehemann Walt (Michael Shannon) wurde kurz zuvor von Harlan gefeuert und hat ebenfalls ein starkes Motiv.

Szenenbild aus KNIVES OUT (2019) - © Universum
Von wegen "happy family": Die Geburtstagsfeier endet mit einem Toten. - © Universum

Ein Krimi wie ein Donut

Heutzutage einen Film herauszubringen, der weder Fortsetzung noch Sequel ist, der einfach für sich alleine steht und keiner literarischen Vorlage oder wahren Begebenheiten entspringt, mag für Produzenten ein Risiko sein. Dieses finanzielle Risiko kann man dadurch minimieren, indem man einen hochkarätigen Cast engagiert. Doch der muss erst einmal überzeugt werden. Rian Johnson ist das offenbar mit seiner Krimikomödie gelungen. Johnson, der nicht nur Regie führte, schrieb auch das Drehbuch. Durch Referenzen auf andere Filme, Serien wie z.B. MORD IST IHR HOBBY und literarische Figuren wie Sherlock Holmes oder Agatha Christies Hercule Poirot wird immer wieder deutlich, dass sich sowohl der Film als auch die Figuren in ihm nicht ganz ernst nehmen und trotzdem nicht zu Karikaturen ihrer selbst werden. Gezielte Anspielungen im Setdesign und in den Dialogen geben bereits Hinweise auf die große Auflösung am Ende ohne aber dabei Spannung aus der Geschichte herauszunehmen. Dies gelingt auch durch Einschübe und Rückblenden, die die Aussagen der Zeugen mit den tatsächlichen Begebenheiten gegenüberstellen.

Szenenbild aus KNIVES OUT (2019) - Benoit Blanc (Daniel Craig) - © Universum
Benoit Blanc (Daniel Craig) - © Universum

Mehr als "nur" Bond

Bei einem All-Star-Ensemble ist es schwierig jeder Figur genügend Raum zu geben um zu glänzen. Aus dem hochkarätigen Cast fielen mir besonders drei Schauspieler positiv auf. Zum einen wäre da Chris Evans, der sichtlich große Freude an seiner Rolle – einem verwöhnten, geldgeilen Schnösel – hat. Zum anderen wäre da Ana de Armas, deren Charakterentwicklung man gerne folgt, obwohl man zwischendrin nicht weiß, ob sie überhaupt eine verlässliche Quelle ist. Und dann wäre da noch mein absoluter Favorit: Daniel Craig. Craig, der sich bereits für LOGAN LUCKY einen Südstaatenslang draufgeschafft hat, gibt Benoit Blanc – allein schon, was für ein Name, großartig! – dadurch eine ganz eigene Note. Mal völlig verplant, mal völlig klar bei Verstand gelingt es de Armas und Craig sicher durch den Film zu führen. Dabei können sie auch über kleinere Längen im letzten Drittel gut hinwegtäuschen. 2020 könnte ohnehin das große Jahr von Ana de Armas und Daniel Craig werden, denn beide werden in diesem Jahr noch zusammen im neusten Bondstreifen NO TIME TO DIE zu sehen sein. Regisseur Rian Johnson hat bereits Ideen für einen zweiten Teil seiner Krimi-Serie. Hier würde abermals Benoit Blanc einen neuen Fall lösen. Wenn Daniel Craig wieder mit an Bord ist, würde ich mir das in jedem Fall anschauen.

5/6 bzw. 8.5/10

Trailer: © Universum Filmverleih

Ein Kommentar zu „Knives Out (O, 2019)“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.