Der reiche Britt Reid (Seth Rogen) durchzecht lieber die Nächte mit hübschen Models und genießt sein luxuriöses Leben, als sich um eine Karriere oder sinnvolle Tätigkeiten zu scheren. Sein Vater, Zeitungsverleger James Reid (Tom Wilkinson), ist vom Sohnemann schwer enttäuscht und macht ihm regelmäßig Vorwürfe. Für Britt ändert sich jedoch schlagartig alles, als sein Vater völlig unerwartet ermordet wird. Ohne vom Metier eine Ahnung zu haben, steht er nun an der Spitze eines Medienimperiums. Unerwartete Hilfe erhält Britt von Kato (Jay Chou), dem Mechaniker seines Vaters, der viele heimliche Talente besitzt; unter anderem ist er ein grossartiger Kämpfer und hat ein Auto namens The Black Beauty entworfen. Die Beiden freunden sich schnell an und beschließen, sich für das Gute einzusetzen: Britt Reid wird zum maskierten Green Hornet, während Kato – der eigentlich alle Heldentaten des Duos vollbringt – sein treuer Begleiter und Chauffeur wird. Britts neue Sekretärin Lenore Case (Cameron Diaz) hilft den beiden unwissentlich mit ihrem kriminologischen Wissen. Gangsterboss Benjamin Chudnofsky (Christoph Waltz) plant jedoch, die Beiden möglichst bald zu beseitigen.

Der Film von Regisseur Michel Gondry basiert auf der gleichnamigen Radioserie von George W. Trendle und besteht aus 5 guten Gags und nem Haufen Rumgeballer und Explosionen, die wir alle schon in x Filmen gesehen haben. Die Figuren sind alle total skuril und so unterschiedlich, dass man als Zuschauer weder eine Sympathie/Harmonie zwischen ihnen erkennen kann noch sie richtig ernst nimmt. Es wirkt alles wie zusammengewürfelt. Das fängt schon bei der Handlung an: Reicher Sohn tut sich mit seinem Kaffeekocher  zusammen um die Welt besser zu machen, indem sie vorgeben zu den Bösen zu gehören. Dazu sind aber beide viel zu blöd und brauchen die Hilfe ihrer Assistentin um überhaupt einen Coup zu landen. Größte Enttäuschung war Christoph Waltz. Wie kann so ein toller Schauspieler nur so eine schlechte Rolle annehmen? Wer kurzweilige Action liebt, kommt bestimmt auf seine Kosten – alle, die mehr auf Action mit Substanz stehen, werden mit The Green Hornet keine Freude haben.

08-15-Action-Film (2/6)

Trailer: © Sony Pictures

Anmerkung zur OmU-Version (August 2014)

Christoph Waltz ist im Original noch unglaubwürdiger. Jay Chou ist schwer zu verstehen. Wirklich schwer. Notiz an mich selbst (und alle anderen): Film lieber auf Deutsch gucken.