Diese wunderschöne und bilderreiche Geschichte in THE FALL (2006) beginnt in den Zwanziger-Jahren in Los Angeles, als die kleine Alexandria (einfach nur süß: Catinca Untaru) durch Zufall auf den bettlegrigen Stuntman Roy (Lee Pace) trifft, der sich bei einem seiner Stunts gefährlich verletzt hat. Er nutzt die Naivität von Alexandria aus und erzählt ihr fantasievolle Geschichten. Im Gegenzug dafür soll Alexandria ihm Morphium beschaffen. Sie ahnt nicht, dass Roy sich mit einer Überdosis das Leben nehmen möchte.

Dieses Stück Kino ist ein wahrer Augenschmauß. In bunten Farben werden die fantastischen Geschichten erzählt. Mit Überblendungen, Zeitlupen, Spiegelungen, atemberaubenden Kamerafahrten und allerlei technischer und nicht-technischen Finessen zeigt THE FALL was im Kino möglich ist, wenn man sich mal ernsthaft darüber Gedanken macht, wie man eine Geschichte erzählen möchte. Regisseur Tarsem Singh hat mit diesem Film eine Hommage an die todesmutigen Stuntmen der 1920er Jahre und an das Kino selbst geschaffen.

Ein Märchen, dass aufgrund der Gewaltsszenen wohl eher für Erwachsene geeignet ist. Dennoch ist es ein empfehlenswerter Film, der in keinem DVD-Regal eines Filmeliebhabers fehlen sollte.  (5.5/6)

Titel: © Sony Pictures DVD