Adoring Audience

Kritiken zu Filmen, Serien und Theater

Meinung

Media Monday #400

Header zum Media Monday 400 via Medienjournal Blog

In der letzten Woche war ich beruflich so stark eingebunden, dass es nur für eine Kritik gereicht hat. Aber nachdem ich mir heute Nacht die Oscars anschaue und nebenbei noch eine Zusammenfassung des Abends tippe, werden es in der nächsten Woche schon mindestens zwei Artikel. Der zweite Artikel ist natürlich der traditionelle → Media Monday von Medienjournal, der dieses Mal in der 400. Ausgabe erscheint.

Media Monday 400

1. Beste(r) Film(e) erzählen Geschichte, die ich mir immer und immer wieder anschauen kann. In der Regel gehen sie ans Herz wie ZIEMLICH BESTE FREUNDE, RAUM oder WALLE oder sie sind visuell beeindruckend wie z.B. INCEPTION oder SEARCHING. Doch trotz all der Effekte, sollte dabei eine starke Geschichte im Vordergrund stehen. Bei den diesjährigen Oscars hoffe ich auf THE FAVORITE als besten Film.

2. Beste Regie garantieren nahezu immer Christopher Nolan, Dennis Villeneuve und Wes Anderson. Die Filme von den Dreien gefallen mir wirklich wahnsinnig gut, allerdings finde ich es schade, dass bislang (noch) keine Frau unter meinen Top 3 zu finden ist. Ich hoffe ja insgeheim auf Greta Gerwig und Ava DuVernay und werde definitiv im Auge behalten, was die beiden so veröffentlichen. Bei den diesjährigen Oscars wünsche ich Spike Lee, der für BLACKKKLANSMAN nominiert ist, und Giorgos Lanthimos (THE FAVORITE) alles Gute, auch wenn der Preis wahrscheinlich am Ende an ROMA geht.

3. Beste(r) Hauptdarsteller ist in meinen Augen immer noch Benedict Cumberbatch. Er ist schon seit Jahren mein absoluter Favorit und bislang hat es noch keinen anderen Schauspieler gegeben, der ihm auch nur ansatzweise das Wasser reichen kann. Der verdiente Platz 2 geht an Ben Whishaw und Platz 3 an den Herrn vom Bühneneingang am Theater Basel (der hoffentlich bald ans Residenztheater in München wechselt). Bei den diesjährigen Oscars wird aber hoffentlich Rami Malek für BOHEMIAN RHAPSODY den Goldmann mit nachhause nehmen. Verdient wäre es.

4. Beste Hauptdarstellerin(nen) gibt es zahlreiche. Natürlich Meryl Streep. Aber ich mag auch Emma Thompson, Kate Winslet, Judi Dench, Helen Mirren, Cate Blanchett, Keira… (es gibt noch viel mehr, aber das waren die ersten, die mir eingefallen sind) und natürlich Olivia Colman, die hoffentlich heute Nacht für THE FAVORITE mit einem Oscar ausgezeichnet wird. Hoffentlich grätscht nicht noch Glenn Close dazwischen. Olivia hält immer so tolle Dankesreden und ist ehrlich gerührt. Ich würde ihr den Goldjungen verleihen.

Clip: © BBC

5. Bestes Originaldrehbuch geht heute Nacht hoffentlich auch an THE FAVORITE. ROMA ist auch nominiert, aber ehrlich gesagt, war der Film so langweilig, dass ich nach 20 Minuten abgebrochen habe.

6. Bestes adaptiertes Drehbuch oder alternativ auch gerne beste Vorlage (Buch/Comic/etc.) geht heute Nacht ja vielleicht an Bradley Cooper für A STAR IS BORN. Wenn das nicht klappt, dann sollte es wenigstens einen Oscar für den besten Filmsong („Shallow“) geben. Insgeheim würde ich den Oscar aber auch MARY POPPINS RETURNS und „The Place Where Lost Things Go” gönnen, weil Emily Blunt das Lied so schön gesungen hat.

7. Bestes Werk (in) der Kategorie/Sparte „Bester Farbeinsatz im Film“ ist für mich persönlich immer noch THE FALL. Ich liebe diesen Film und werde ihn auch weiter empfehlen.

Filmstill aus THE FALL (2006) von Tarsem Singh - © Capelight
© Capelight

Kommentar verfassen