So eine Vier-Tage-Woche mit verlängertem Wochenende ist schon was Schönes. Aber auch die neue Woche beginnt wieder mit dem Lückentext, den → Wulf vom Medienjournal Blog bereitgestellt hat. Hier meine Antworten:

Media Monday #353

  1. An so einem verlängerten Wochenende könnte man eigentlich den ganzen Tag ins Kino gehen. Ich war aber trotzdem nur einmal, weil mich momentan wenig im Kino anlacht. Hat jemand Empfehlungen? 

  2. Zombies und andere Wiedergänger werden leider immer hübscher um sich der jüngeren Zielgruppe anzubiedern. Ich mag Vampire lieber ohne Glitzer (TWILIGHT). Ich mag Zombies lieber ohne liebesgeschichtliche Shakespeare-Referenzen (WARM BODIES). 

  3. Andy Serkis, Helen Mirren, Tilda Swinton, Ben Whishaw, Benedict Cumberbatch , Tom Hiddleston, Kate Winslet, Emma Thompson, David Tennant, Olivia Colman und Ian McKellen sind ist aus meinen persönlichen Favoriten absolut nicht mehr wegzudenken, schließlich sind es britische Schauspieler und für die habe ich bekanntermaßen eine Schwäche.

  4. Es ist ja bei mir regelrechte Tradition, dass ich Sonntag morgens in die verbilligte Frühvorstellung eines Münchner Kinos gehe. Der Preis ist der eine Pluspunkt, der andere sind die wenigen Leute, die keinen Lärm machen und nett zueinander sind, da sie – einschließlich mir – alle noch ein bißchen müde sind. Frühvorstellungen sind wirklich unterschätzt.

  5. Diese ewigen Aprilscherze im Netz (und auch sonstwo) finde ich viel lustiger, wenn sie nicht am ersten April passieren, sondern unter’m Jahr, wenn man nicht damit rechnet. Namentlich möchte ich da besonders den → Varoufake oder → „Blamielen oder Kassielen“ hervorheben.

  6. ____ ist ja eine dieser Meldungen, von der ich mir wünschen würde, es wäre mehr gewesen als bloß ein schlechter Scherz, schließlich ____ . Leider leben wir in Zeiten, in denen die Realität häufiger wirkt wie ein schlechter Scherz als ein tatsächlicher Scherz. Wenn etwa der amerikanische Präsident mit dem nordkoreanischen Präsidenten einen Schwanz- pardon- einen Atomknopf-Vergleich auf Twitter austrägt, dann muss man doch echt an der Menschheit zweifeln.

  7. Zuletzt habe ich endlich MOLLY’S GAME im Kino gesehen und das war nicht so großartig, wie ich eigentlich erwartet hatte, weil mir irgendwas fehlt. Sobald ich weiß, was es ist, gibt es eine ausführliche Filmkritik dazu.

ANDERE MEDIALE MONTAGE #353

Alaskagirl
Bette Davis left the bookshop
Blaupause7
Couchkartoffelchips
Geek-Germany
Greifenklaue
Lesekasten
Moviescape
Moviewitness 
→ MWJ 2nd Blog
→  Mya Weltenwanderin
Nerd-Gedanken
Neues vom Schreibtisch
Passion of Arts
→ Singende Lehrerin
→ Sneakfilm
Wortman